Rund 3.500 Annahmestellen bilden das Fundament von LOTTO Bayern. Und dabei ist jede Annahmestelle einzigartig. Sei es wegen ihres kuriosen Sortiments, einem ungewöhnlichen Standort oder einfach wegen der Menschen, die hier hinterm Tresen stehen bzw. ein und ausgehen.

Wenn auch Sie unsere Annahmestellen besser kennenlernen möchten, dann halten Sie die Augen offen. Statistisch gesehen ist eine unserer Annahmestellen nie weiter als zwei Kilometer entfernt! Wo die nächste ist, das sehen Sie hier.

Wir freuen uns aber auch, wenn Sie ab und an hier vorbeischauen. In loser Reihenfolge werden wir besondere Annahmestellen vorstellen. Seien Sie gespannt!

Kennen Sie eine LOTTO-Annahmestelle, die hier auf gar keinen Fall fehlen darf? Dann schreiben Sie uns!

Franz Xaver Gerstl in seiner LOTTO-Annahmestelle.
Franz Xaver Gerstl in seiner LOTTO-Annahmestelle. Die begeisterte in den 60er Jahren nicht nur mit tollem Service, sondern auch mit schicken Tapeten. Foto: Kötztinger Umschau

Ein Institution in Bad Kötzting

Seit 1949 gibt es die LOTTO-Annahmestelle der Familie Gerstl/ Seiderer in Kötzting (Lankreis Cham, Oberpfalz). Und auch wenn die Annahmestelle inzwischen von der Tochter der Gründer Fanny und Franz Xaver Gerstl geführt wird, erinnert man sich noch heute an Fanny Gerstl, weiß der Journalist Alois Dachs: „Wenn sie frühmorgens um 6 Uhr in Nachthemd und Morgenmantel den Bürgersteig vor dem Geschäft kehrte, war das immer ein großes Hallo für die Mitarbeiter im benachbarten Finanzamt und im damaligen Postamt“, verrät er uns. „Natürlich waren alle Stammkunden bei LOTTO und Tabak Gerstl.“

Dass die Annahmestelle eine echte Institution in Bad Kötzting ist, liegt aber nicht nur daran, sondern sicher auch an der extravaganten Kombination an Produkten, die hier angeboten werden. Neben dem Sortiment von LOTTO Bayern gibt es Tabak- und Schreibwaren, Zeitschriften, Geschenk- und Festartikel – und Faschingskostüme.

„Meine Eltern haben in den 60er Jahren damit begonnen, Faschingskostüme und -artikel zu verkaufen“, erklärt Fanny Seiderer, die das Geschäft 1984 übernommen hat. „Damals wie heute gibt es in der Region kaum Faschingsgeschäfte. Meine Eltern haben diese Marktlücke früh erkannt und besetzt.“ Fortan waren die Eltern, Fanny und Franz Xaver Gerstl, Stammgäste auf den Kappen-Abenden und Bällen in der Region. Die Leidenschaft, die sich mit der Zeit entwickelte, griff auch auf die kleine Fanny über. „Als Kind war der Fasching das größte für mich!“

Fanny Seiderer inmitten ihrer Kostüme.
Fanny Seiderer inmitten ihrer Kostüme. Hier wird jeder Faschings-Narr fündig. Foto: Chamer Zeitung

Heute umfasst Fanny Seiderers Reich, das sie nach der Übernahme von den Eltern noch weiter ausgebaut hat, über 100 Quadratmeter. Zwei Eingänge gibt es: einer, der direkt in die LOTTO-Annahmestelle führt. Nimmt man den anderen steht man direkt drin, im Faschings-Wunderland. „Das befruchtet sich aber auch ganz gut gegenseitig“, lacht sie. „Oft hatten die Leute nur vor ein neues Faschingskostüm zu besorgen – geben dann aber noch schnell einen LOTTO-Schein ab oder kaufen ein Los.“ Oder umgekehrt: Eigentlich wollte die Kundschaft schnell den LOTTO-Schein abgeben – und kommt mit einem Kostüm im Gepäck wieder heim. Wen wundert’s, bei der Inspiration. Denn die Saison über stehen Fanny Seiderer und ihre Verkäuferinnen verkleidet hinter der LOTTO-Theke!

Privat feiert Fanny Seiderer nicht mehr so viel, doch sie erinnert sich noch gerne an die „wilden Zeiten“: „Früher sind mein Mann und ich sehr gerne zu Fasching gegangen, haben Gaudi gemacht und viel getanzt. Auch mit Freundinnen war ich oft unterwegs. Wir haben uns dann immer ein Motto rausgepickt und uns alle dementsprechend verkleidet – das war sehr lustig.“

2020 könnte Fanny Seiderer in Rente gehen – ob sie das aber wirklich machen wird? „Ich habe noch Lust und Energie“, lacht sie. „Ich brauche meine gewohnte Umgebung, meine Leute. Für mich ist mein Geschäft mein Wohnzimmer.“

Falls Sie also mal in der Nähe sind, besuchen Sie Fanny Seiderer in ihrem „Wohnzimmer“ – es lohnt sich!

Kontakt

LOTTO-Annahmestelle Seiderer, Bahnhofstr. 6, 93444 Bad Kötzting

LOTTO-Annahmestelle Genusswelt Ottmann

Sulzbach-Rosenberg - Bei den Ottmanns gibt's (fast) alles, was das Herz begehrt. Vom Wein über die Reise bis hin zu LOTTO-Produkten. Hier erfahren Sie mehr!

LOTTO-Annahmestelle Autohaus Kurt Schnuse

Mertingen - Dass Oldtimer und LOTTO hervorragend zusammenpassen, das beweist die LOTTO-Annahmestelle Kurt Schnuse. Hier erfahren Sie mehr!