Unsere Gewinner-News vom 09.07.2018

München, 9. Juni 2018: Der Eurojackpot verzeichnet zum vergangenen Freitag einen seiner spektakulärsten Ziehungstage. Spektakulär, weil der 90 Millionen Euro schwere Mega-Jackpot in Gewinnklasse 1 erst in der längsten Jackpotphase der deutschen Lottogeschichte nach 14 Ziehungen in Folge geknackt wurde und gleich zwei deutsche Spielteilnehmer aus Hessen und Sachsen-Anhalt mit je 45 Millionen Euro Gewinn zu Multimillionären gemacht hat. Spektakulär auch, weil der durch Überlauf im ersten Gewinnrang mit 23 Millionen Euro in Gewinnklasse 2 gebildete und geknackte Jackpot sage und schreibe 24 Gewinner auf einen Schlag mit je 999.914,60 Euro zu Fast-Millionären gekürt hat; darunter gleich drei Gewinner aus den bayerischen Regierungsbezirken Unter- und Mittelfranken sowie Niederbayern, die allesamt anonym einen Eurojackpot-Normalschein getippt hatten.

Zur Millionärsfeier lässt sich der zur Aufrundung ihres Eurojackpot-Gewinns fehlende Restbetrag von jeweils nur noch 85,40 Euro bestimmt aus der Haushaltskasse der 24 Gewinner berappen. Neben den drei aktuellen Fast-Millionären gab es dieses Jahr in Bayern bereits vier weitere Eurojackpot-Millionäre.

Im LOTTO 6aus49 hatten bei der Ziehung am vergangenen Samstag mit Gewinnen von jeweils über einer halben Million Euro in Gewinnklasse 2 (= 6 Richtige) zwei weitere bayerische Spielteilnehmer in Nieder- und Oberbayern Glück. Jeder von ihnen darf sich über exakt 528.863,40 Euro freuen.