Ziehungsarchiv

Die Lottozahlen-Ziehung: Ein Stück deutscher Fernsehgeschichte

"Und nun zu den Lottozahlen" - dieser Satz ist landesweit bekannt und wird im Fernsehen so zuverlässig verkündet wie das Wort zum Sonntag. Generationen von TV-Zuschauern verfolgen seit 1965 gespannt die Nennung der Zahlen - entweder, weil sie selbst getippt haben, oder, um zu erfahren, ob sie mit ihren Glückszahlen bei einer Teilnahme gewonnen hätten. Das Zahlenlotto 6aus49 hat längst Kultstatus erlangt.

Die Beliebtheit der TV-Übertragung der Lottozahlen lag auch an den sympathischen Moderatorinnen, die alle Familien kannten. Als erste "Lottofee" las Karin Dinslage ab 1965 die Ziffern. Nach ihr trat 30 Jahre lang hauptsächlich Karin Tietze-Ludwig vor die Kameras, um die Glückszahlen zu verkünden - 1967 bis 1998. Seit 1998 liest Franziska Reichenbacher die Zahlen im Fernsehen kurz vor der Tagesschau vor. Das Ziehungsvideo ist seit 2013 aber nur noch online zu sehen.

Ziehungsvideo online: immer und überall zugänglich

Die "LOTTO 6aus49 Ziehung" erfolgt per Livestream im Internet samstags um 19:25 Uhr und mittwochs um 18:25 Uhr. Die Moderation übernehmen im Wechsel Chris Fleischhauer und Nina Azizi. Auf unserer Webseite finden Sie auch ein Archiv vergangener Ziehungen. Der Vorteil besteht darin, dass Teilnehmer nicht in einem festgelegten Moment den heimischen Fernseher einschalten müssen, sondern die Ziehung durchgehend online abrufen können.

Die online gestellten Videos produziert seit 2013 der Saarländische Rundfunk in Frankfurt. Zuvor drehte sich das Zahlenrad live beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Ob online oder im TV - die wichtigsten Sätze lauten immer: "Der Aufsichtsbeamte hat sich vor dieser Sendung von dem ordnungsgemäßen Zustand des Ziehungsgerätes und der 49 Kugeln überzeugt" sowie zum Schluss "Alle Angaben sind - wie immer - ohne Gewähr".